Ich bin die Gewinnerin – Woche 10 bei Sigrun in SOMBA Kickstart

Im Kickstart die Gewinnerin sein, schon allein die Überschrift ist natürlich mehr als ein Spoiler Alarm. Aber lies ruhig trotzdem weiter, denn es gab in dieser Woche noch wesentlich mehr als dass ich gewonnen habe.

Der Kurs ist zu Ende. Im doppelten Sinn.

Der Kickstart Kurs geht in die letzte Woche. Und die Nervenstarke Stimme ist zu Ende.

Aber mein Launch läuft noch.

Inhalte vom Kickstart in der letzten Woche

Die Facebook Gruppe sollte archiviert werden. Ich hatte wieder keine Ahnung, wie man das macht, denn das letzte Mal hatten wir einfach alle Menschen aus der Gruppe entfernt. Und natürlich gab es auch eine Anleitung.

Doch ich hatte so viel zu tun, dass ich nicht dazu kam. Außerdem wollte ich noch alle möglichen Posts aus der Gruppe nochmal anschauen und mit einem Screenshot verewigen. Ich ließ die Gruppe also offen. Und die Erfahrung zeigt übrigens, dass die Leute die Gruppe immer weniger besuchen, wenn nichts mehr passiert.

Für alle die, die eine große E-Mail Liste schon vor dem Kickstart hatten, die sollten ihren Kurs ruhig nach außen öffnen. Für mich machte das allerdings wenig Sinn, denn ich hatte ja mit nur 27 Leuten auf meiner E-Mail Liste angefangen. 😂

Weiter launchen oder nicht?

Allerdings sagte mir Maria Busqué in einem Coaching, dass ich auf Social Media meine Aktivitäten einfach weiter laufen lassen könnte, noch ein neues Webinar machen und so noch weitere Menschen in meinen Kurs ziehen könnte.

Aber nachdem ich meine Open Card Phase noch einmal verlängert hatte, waren dann doch so viele Menschen in meinem Kurs, dass ich mich nach vielen Überlegungen dagegen entschied. Irgendwann brauchte ich auch ein wenig Ruhe. Und der Kurs wollte auch vorbereitet werden.

Ich war sehr zufrieden mit meinem Ergebnis, ja, eigentlich war ich total geflasht von meinem Ergebnis. Denn so viel Geld hatte ich vorher noch nicht verdient. Wie ich in Bezug zu den anderen Teilnehmer:innen im Kickstart lag, konnte ich nicht sagen. Ich war sehr gespannt auf den eigenen Celebration Call von Sigrun, der für uns am Donnerstag, dem 31.3. stattfinden sollte.

Letzte Umfrage und Selbsteinschätzung

Und dann ging es auch für mich darum, die letzte Umfrage von Sigrun zu beantworten. Denn nur wer alle Umfragen beantwortet hatte, konnte von Sigrun und ihrem Team als Gewinnerin gekürt werden. Es gab ein MacBook Pro zu gewinnen.

Ich hatte mich nur nebenbei mit dem Gedanken beschäftigt, dass ich den Kurs gewinnen könnte, denn ich hatte schon all die Wochen davor gemerkt, dass etliche meiner Kolleg:innen deutlich mehr Teilnehmer:innen in ihren Facebook Gruppen hatten. Und als dann eine noch postete, wie viele Plätze für wie viel Geld sie schon verkauft hatte, war ich ziemlich sicher, dass ich im Ranking mit den andern eher auf einem hinteren Platz lag.

Maria sagte mir zwar immer, dass ich sehr erfolgreich sei und dass vor allem auch mein Thema außergewöhnlich und sehr wichtig sei, aber ich selber hatte kein wirkliches Gefühl, wo ich mit all dem stand, was ich getan hatte. Außer natürlich, dass ich wusste, dass die Qualität meines Kurses „Nervenstarke Stimme“ sehr groß gewesen war. Denn die Testimonials waren überwältigend.

Ich freute mich einfach über meinen eigenen Erfolg wie eine Schneekönigin (woher dieser Begriff wohl kommen mag? 🤔).

I’m going international

Sogar aus Argentinien machte eine Frau weiter. Ich hatte, wenn ich richtig gezählt hatte, drei Argentinierinnen im Kurs, die über sehr gute Deutschkenntnisse verfügten, so dass sie dem Kurs gut folgen konnten. Und eine von ihnen macht weiter.

Jubelpost Julieta

 

Zwei eigene Umfragen in der Gruppe

Und dann erstellte ich noch zwei Umfragen. Es machte einfach Spaß, auf schnelle und unkomplizierte Art von den Menschen zu hören.

Ich war am Wochenende bei einem Seminar von Michael Mokrus gewesen. Er ist seit Jahren mein Begleiter. Erst als SE Therapeut in meiner Ausbildung für Somatic Experience. Und später lud ich ihn jedes Jahr einmal nach Hannover für ein Seminar ein. Diese Seminare inspirieren mich sehr, was mein Leben, Denken und Fühlen angeht.

Dies Jahr habe ich sehr viel mitgeschrieben, denn so Vieles ließ sich auf die Stimme, auf die Stimmentwicklung und auf die Sicherheit, die wir auf der Bühne spüren oder nicht spüren übertragen.

Ich war sehr gespannt, wie es meinen Teilnehmer:innen mit ihrer Stimme ging. Denn ich bin seit so vielen Jahren mit bestimmten Themen beschäftigt, die meine eigene Stimmentwicklung angeht und da wollte ich sehr gern wissen, ob sie etwas davon teilen würden oder ganz andere Themen hätten. Welche Themen würden ihnen wichtig sein?

Die Inhalte meiner Umfragen

Ich stellte zwei Dinge gegenüber:

Wovor habt ihr Angst?

Umfrage

Ich fand es sehr spannend, dass die meisten Angst hatten, dass ihnen die Stimme weg bricht. Das Thema des Übergangs spielte anscheinend eine große Rolle. Und ich hatte immer gedacht, die meisten beherrschen es, nur ich bin damit schon mein ganzes Leben lang beschäftigt. Wie gut, sich in Gesellschaft zu wissen.

Das Thema, nicht auf dem Körper zu singen, kenne ich von mir selber nicht, aber ich höre es von einigen meiner Sängerinnen. Besonders, wenn sie aus anderen Gesangstechniken kommen.

Und genau das meinte ich, denn ich war froh, dass Elisa es eingebracht hatte und ihr so viele Sänger:innen darin zustimmten.

Und wenn man nach Ängsten fragt, ist es immer gut, auch die positive Seite, die Ressource, die Lebensfreude zu befragen.

All das stellt natürlich Bezüge zum autonomen Nervensystem dar. Und auch zum Social Engagement System. Denn wenn ich in der Umfrage sehen kann, dass ich mit einem Thema nicht allein bin, kann das sehr erleichternd sein. Vielleicht muss ich mich dann nicht mehr so verstecken, nicht mehr so tun, als hätte ich mit diesem Thema gar nichts zu tun.

So war die Frage dann: Was gefällt euch an eurer Stimme? Was gefällt euch an eurem Sänger:innenberuf?

 

Umfrage

 

Es war so schön zu lesen, was die Teilnehmer:innen alles als Ressource, als Glück erleben, wenn sie singen. Das hat mich sehr inspiriert.

Danke euch für die Antworten und das Mitmachen.

Es gibt Boni für die Leistungsstarke Stimme

Und dann hatte ich natürlich auch verschiedene Arten von Bonus für die Leistungsstarke Stimme zur Verfügung gestellt. Darüber freute ich mich sehr.

Am Montag hatte ich dazu dann einen ganz besonderen Gast in der Facebook Gruppe.

Meine liebe Kollegin Valeska Judisch. Tada! Trommelwirbel!

Sie ist Logopädin in Limburg. Ich habe sie gewinnen können, dass sie als Bonus für eine Praxiseinheit und ein Q&A in der Gruppe ist. Denn es waren auch etliche Logopäd:innen angemeldet, in der Nervenstarken Stimme. Für sie wollte ich sehr gern etwas anbieten innerhalb der Fortsetzung. Und mit Valeska zu arbeiten, ist immer wieder eine Freude.

 

 

Wir hatten einen sehr quicken Talk, denn Valeska ist schnell und wunderbar quirlig. Es gibt so viele Themen, die wir in einer entsprechenden Fortbildung machen könnten. Hier haben wir eigentlich nur Platz für 1-2. Aber das ist ein schöner Anfang.

Der Celebration Call bei Sigrun

Und dann kam der Tag des Celebration Calls mit Sigrun. Unser Abschluss dieses durchaus herausfordernden 10 Wochen Programms.

Ich war ein wenig aufgeregt, ich freute mich sehr. Ich hoffte, dass ich etwas darüber erfahren würde, wie es den anderen im Programm ergangen ist.

Und ein bisschen wehmütig war ich auch. Nun war sie also zu Ende, diese Reise zu meinem Kurs, zu meinen Ideen. Kein Team mehr, was mich weiter begleiten würde.

Und neugierig war ich. Was würde das nächste Programm sein, was Sigrun ankündigen würde? Wäre es etwas für mich? Könnte ich es mir leisten? Würde es zu meiner ganz speziellen Situation passen?

Der Call ging lange – sehr lange – 4 Stunden. Mit nur einer kleine Pipi-Pause. Wir teilten Erfolge, wir teilten das, was nicht so gut gelaufen war. Was glaubten wir, warum wir erfolgreich gewesen waren? Was glaubten wir, warum es nicht so gut gelaufen war?

Die nackten Zahlen

Und ich staunte nicht schlecht als die Zahlen veröffentlicht wurden. Da gab es Frauen, die hatten über 2000 in ihrer Facebook Gruppe gehabt. Die Frau auf Platz 10 hatte noch über 600. 😮👍

Da war ich mit meinen 210 ja eher bescheiden. Aber es macht gar nichts. Denn ich war sehr glücklich mit meinem Kurs gewesen und der Erfolg hatte sich am Ende auch eingestellt, da ich einen super Upsell gemacht hatte.

Und es war einfach spannend, zu sehen, was möglich war.

Dann kamen die Verkaufszahlen und siehe da, auf einmal war ich unter den ersten 10. Das freute mich total, denn ich war so unsicher gewesen, wie ich so allgemein lag. Und wir wurden gefragt, was wir glauben, woran der Erfolg lag. Ich kann bei mir ganz eindeutig sagen, dass es daran lag, dass ich zwar neu im online Business war, aber nicht neu in meiner Arbeit.

Die allermeisten, die meine Fortsetzung gekauft hatten, kannten mich schon. Entweder aus den Facebook Gruppen oder auch schon durch andere Kurse, vor allem mit Voice Experience und aus dem Rabine-Institut.

Und ich schaute seit 2 Jahren den Frauen zu, die ebenfalls bei Sigrun gelernt hatten. Ich hatte Kurse bei Maria Busqué gemacht und war in der Content Society von Judith Peters. Neben allem, was ich dort fachlich lernte, schaute ich auch immer, WIE sie die Dinge machten. Wie launchten sie? Wie organisierten sie ihre Gruppen? Welche netten Features nutzten sie in ihren Kursen? Und vor allem, was davon gefiel mir gut und passte auch zu mir?

Ich hatte schon etliche Tiny Offers und kostenlose Angebote bei Sigrun genutzt. Man kann also sagen, ich bereitete mich schon seit über einem Jahr darauf vor, in diesem Kurs zu sein und erfolgreich zu werden.

Und so kam es dann auch, dass ich wirklich, wirklich erfolgreich in diesem Kurs wurde.

Die Gewinnerin wird gekürt

Denn nun kam die Bekanntgabe der Gewinnerin.

Und ich konnte es nicht fassen, als Sigrun MEINEN NAMEN verkündete.

Natürlich wünscht man sich so etwas. Es war wie in dem Hotseat. Ich hatte es mir gewünscht, aber als ich dann auf einmal aufgerufen wurde, konnte ich es erst gar nicht glauben. Auch heute, fast drei Wochen später, kommt es mir ganz irreal vor.

 

 

Aber es war wahr. Ich war die Gewinnerin von Kickstart 2022.

Was ich denke, warum ich gewonnen habe

Ich war nicht die mit dem meisten Umsatz gewesen, ich war nicht die, die die meisten Menschen in der Facebook Gruppe gehabt hatte, aber ich hatte eine traumhafte Conversion Rate und ich hatte mich recht sichtbar für Viele durch das Programm gebissen. Denn es war nicht leicht. Aber ich habe immer einen Weg gefunden, wie es von Woche zu Woche weiter gehen konnte. (Du findest übrigens jede Woche mit ihren Herausforderungen und Erfolgen hier im Blog)

Und dafür wurde ich ausgezeichnet. Denn die beiden Mottos des Kurses waren mir in Fleisch und Blut übergegangen. „If I can do it, you can do it“ und vor allem „trust the process“. Ich hatte von Beginn an aufgehört, mitzudenken, was wohl die nächste Woche bringen würde. Ich vertraute einfach, dass die Ladies in red wissen, was sie tun. Denn ich war neu im online Business, sie machten diesen Kurs schon wesentlich länger und würden schon wissen, was wann dran ist und wie man es macht. Punkt. Ende der zusätzlichen Gedanken. Ich war jeden Montag aufs Neue neugierig, wie die Aufgaben aussehen würden und freute mich, sie umzusetzen.

Und ich glaube, ich wurde auch ausgezeichnet für mein So-Sein.

Ich war offen, ich war bereit, mich persönlich mitzuteilen. Und da kann ich nur sagen, dass 30 Jahre Therapie und Eigenarbeit und Meditation etwas sind, was wirklich dazu beiträgt, sich selbst so viel besser kennen und lieben zu lernen. Und das hat eine Ausstrahlung. Das gibt eine Art von Authentizität, die es für mich zu einer Freude macht, mit Menschen zu sein und sie zu unterstützen. Und ich kann auf der anderen Seite ein Vorbild sein dafür, wie man durch sein Leben kommen kann, auch wenn es nicht immer einfach ist. Nicht aufgeben, die Dinge immer wieder positiv sehen, auch wenn am Anfang alles nach Misserfolg auszusehen scheint.

Gern informiere ich dich übrigens, wie es weiter geht. Sowohl mit meinen Kursen, als auch mit dem Buch, was ich über die Stimme und das Nervensystem schreibe. Aber auch meine Gedanken und Gefühle teile ich 2-4 Mal im Monat in meinem Newsletter. Wenn du dabei sein möchtest, dann melde dich sehr gern hier an.

Meine persönliche Feier

Als erstes feierte ich mit meiner liebsten Kollegin Ulla Keller von Voice Experience. Wir tranken online Sekt auf den Erfolg.

Meine Mutter gratulierte mir mit Tränen in den Augen. Sie wusste zwar gar nicht so genau, was ich da eigentlich tat, aber sie merkte, dass es etwas sehr Besonderes war, was ich erreicht hatte.

Ich schrieb meinen Mentorinnen. Judith fragte mich, ob das mein April Scherz sein. Die Antwort war gut. Ich musste sehr lachen. 😂 Und dann freute sie sich sehr. Mein Blog Buddy freute sich auch sehr für mich und mein Kickstart Buddy auch.

Meine Freundin und Mentorin Maria schrieb mir, dass sie heimlich schon gedacht hatte, ich sei die perfekte Gewinnerin. Das überraschte mich sehr, denn für mich war das nur eine vage Vorstellung gewesen.

Mein Tanzpartner freute sich mit mir und auch mein Ex war begeistert.

Und mein Sohn freute sich. Vor allem über das neue MacBook Pro, was schon ein paar Tage später bei mir eintraf.

Er war gerade zu Besuch bei mir und wollte es unbedingt mit mir zusammen einrichten.

Also machten wir uns ans Werk, es gemeinsam auszupacken. Ich freute mich sehr, dieses Erlebnis mit ihm zu teilen.

 

Wie schön, sich zu freuen und immer unterschiedliche Aspekte der Freude mit ganz unterschiedlichen Menschen zu teilen und zu feiern.

Auch das war noch eine spannende und berührende Erfahrung. Zu merken, dass sich Menschen mit mir freuen können und dass sie sich über ganz unterschiedliche Dinge freuen. Und um wieder mit meinem geliebten Autonomen Nervensystem zu kommen:

Auch die Freude möchte ausgehalten, gehalten werden. Der Container, der die Größe der positiven Gefühle halten kann, durfte sich sehr, sehr weit ausdehnen. ❤️❤️❤️

Und auch wenn der Kickstart jetzt vorbei ist, jetzt geht es erst richtig los, glaube ich. Möchtest du immer hautnah dabei sein und von mir lesen? Dann komm doch gern in meinen Newsletter.

 

1 Kommentar zu „Ich bin die Gewinnerin – Woche 10 bei Sigrun in SOMBA Kickstart“

  1. Pingback: Der beste erste Schritt in dein Onlinebusiness? Dein Blog!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert