Singen, Hilkea Knies

Noch nicht ganz 100 gute Gründe um zu singen

Es gibt so viele gute Gründe, um zu singen. Du musst dazu kein Profi sein und brauchst keine Ambitionen, mal auf der Bühne stehen zu wollen. (Obwohl das echt cool ist, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen 😉)

Manchmal, wenn ich mit Menschen über das Singen ins Gespräch komme, dann höre ich so viele interessante Erfahrungen, die sie mit ihrer eigenen Stimme und besonders mit dem Singen gemacht haben.

Manche sagen, sie können nicht singen. Aber wenn ich genauer nachfrage stellt sich oft heraus, dass sie total gern singen und viele Gelegenheiten nutzen, um zu singen

Es gibt also soooo viele gute Gründe, um zu singen.

Singen und Gesundheit – Singen und Nervensystem – Singen macht einfach Spaß – Singen und Kommunikation – Singen und Akustik – Es gibt so viele Lieder übers Singen

SINGEN, SINGEN, SINGEN

  1. Singen macht Spaß.
  2. Singen heilt.
  3. Singen verbindet Menschen, wenn sie gemeinsam singen.
  4. Singen ist Kommunikation.
  5. Durch Singen kannst du Gefühle ausdrücken.
  6. Singen ist eine Kunst, die erlernbar ist, sodass du deine Lieblingssongs singen kannst.
  7. Singen kann dich beruhigen, wenn du aufgebracht bist.
  8. Singen ist Kultur.
  9. Singen findet auf einer Ebene fern ab der Alltagssprache statt.
  10. Singen fördert die Atmung.
  11. Singen und Atmung halten jung, denn dein ganzer Körper singt mit und die Muskeln bleiben beweglicher.
  12. Singen ist wie eine Psychotherapie, nur schöner 😉.
  13. Singen im Chor kann dich auf Konzertreisen in andere Länder führen.
  14. Singen als Beruf ist eine Berufung.
  15. Singen kann dich zu deinen spirituellen Wurzeln führen.
  16. Opernarien singen kann so erhebend sein.
  17. Singen verbindet ganz viele Orte in deinem Gehirn.
  18. Singen spricht den Klangsinn in uns an.
  19. Singen hat etwas Selbstvergessenes.
  20. Beim Singen wird deine Einzigartigkeit hörbar.
  21. Singen ist Balsam für die Seele.
  22. Singen darf auch laut und schrill sein.
  23. Singen darf weich und zärtlich sein.
  24. Singen darf alle Facetten deiner Seele hörbar machen.
  25. Singen ist die Kommunikation der Seele selbst
  26. Singen ist Klangmassage von innen.
  27. Singen bringt dich mit interessanten Leuten zusammen.
  28. Staubsaugen und Abwaschen machen einfach mehr Spaß mit Gesang.
  29. Das Auto ist ein toller Ort zum Singen, nutze es!
  30. Die Badewanne bietet eine hervorragende Akustik beim Singen, schon ausprobiert?
  31. Mit Singen unter der Dusche startet der Tag viel besser.
  32. Singen bedeutet für unser Nervensystem einen sehr effektiven Schutz.
  33. Singen kann Schmerzen lindern.
  34. Singen hat einen hohen Wohlfühlfaktor.
  35. Singen kann jemandem zum Geburtstag eine große Freude machen.
  36. Durch das Singen kannst du die Räume deiner Wohnung akustisch ganz neu erkunden.
  37. Hast du schonmal in der U-Bahn Haltestelle gesungen? Solltest du ausprobieren, die Akustik ist super.
  38. Singen ist eine wunderbare Art, sein Geld zu verdienen.
  39. Singin‘ makes the world go around, the world go around, the world go around. (Na, weißt du welches Lied das ist und singst du schon mit?)
  40. Singen im Regen kann so schön sein. (Auf welchen Song spiele ich hier wohl an?)
  41. Singe, damit du deine eigene Stimme findest und nicht verstummst. Wir möchten dich hören.
  42. Singen, weil man einfach nicht anders kann.
  43. Singen geschieht wie der natürliche Atem.
  44. Singen aus purer Freude.
  45. Singen gegen die Angst.
  46. Singen, um mich selbst zu entdecken.
  47. Singen verbindet dich mit dem Hier und Jetzt.
  48. Singen kann zur Oxytocin Ausschüttung beitragen. Und das ist wiederum sehr gesund.
  49. Singen kräftigt die Lungen und sorgt dafür, dass wir auch im Alltag tiefer atmen können. Dadurch wird der Sauerstoffhaushalt sehr positiv beeinflusst.
  50. Singen um good vibrations zu verbreiten und selbst zu erleben.
  51. Singen reduziert die Falten im Gesicht.
  52. Singen, weil Nicht-Singen definitiv keine Option im Leben ist.
  53. Singen ist ein Ventil für die Emotionen.
  54. Singen hilft bei Asthma.
  55. Singen, einfach weil es schön klingt.
  56. Singen ist Psychohygiene und verbindet dich mit dem, was unverwundbar ist.
  57. Singen, um den Kiefer zu entspannen.
  58. Singen und Tanzen passen gut zusammen. Das ist das doppelte Glücksprogramm.
  59. Singen weckt schöne Erinnerungen aus der Vergangenheit, gerade wenn man mit älteren Menschen arbeitet.
  60. Singen stärkt unser Gedächtnis.
  61. Singen bringt eine Frequenz in einem zum Schwingen.
  62. Das Singen englischer Songs verbessert die englische Aussprache.
  63. Singen macht sexy & glücklich.
  64. Singen trainiert den Bauch.
  65. Singen hilft gegen Stottern.
  66. Und hier könnte jetzt dein Grund zum Singen stehen. Welchen Grund hast du, um zu singen?

Du hast es ganz richtig erkannt; es sind noch nicht 100 gute Gründe für das Singen. Und jetzt kommst du ins Spiel. Denn vielleicht ist der Grund, aus dem du singst, noch gar nicht dabei.

Also konkret: was sind die Gründe für dich, um zu singen?

Und ich bin so neugierig zu erfahren, warum du singst.

Über einen Kommentar würde ich mich gerade bei diesem Blogartikel riesig freuen 🙏

6 Kommentare zu „Noch nicht ganz 100 gute Gründe um zu singen“

  1. Liebe Hilkea,
    singen und auch Musik im Allgemeinen kann dich bei Trauer oder schwierigen Zeiten trösten. Musik hat mich früher durch einige Liebeskümmer (was ist da die Mehrzahl ;-)) getröstet.

    1. Da hast du recht. Und die Zeiten mit Liebeskummer, ja, die kenn ich auch. Wie oft habe ich „Wish you were here“ gehört, wenn gerade wieder jemand nicht so wollte, wie ich es gern gehabt hätte. Der Dauerbrenner meiner Jugend.
      Und später dann 1. Akt Tristan und Isolde. Was habe ich mich mit dieser Frau, diesem Mädchen muss man ja sagen, identifiziert.

  2. Liebe Hilkea, was für ein tolles Listicle! Bin selber begeisterte Chorsängerin und hab da noch ein paar Gründe für dich:

    Singen im Chor ist Familie.
    Singen ist Glück.
    Singen weckt die Lebensgeister.
    Singen kann Gänsehaut verursachen.
    Singen wärmt.
    Singen macht froh.
    Singen ist ein Antidepressivum.
    Singen verbindet Kulturen.
    Singen rockt!
    Singen ist Liebe machen.
    Singen tröstet.
    Singen kann traurig machen.
    Singen berührt.
    Ohrwürmer singen nervt …

    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Oh danke Kerstin, ja, das sind noch ein paar tolle Gründe dabei, die ich wohl gleich oben noch mit aufnehmen werde. Schließlich möchte ich die 100 noch voll bekommen. Und ich bin sicher, am Ende reichen uns die 100 nicht aus und das ist gut so 🙏

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert